Samstag, 5. Januar 2013

Jetzt wirds ernst...

... und ich verfasse meinen ersten Post.
Noch funktioniert hier nicht alles und auch das Header-Bild ist zu groß, aber das wird sich mit der Zeit noch ändern, wenn ich erstmal ein Blogger-Nerd werde und verstanden habe, wie alles geht!

Worüber schreibe ich überhaupt?
Na, über mein schönes Leben!

Es gibt viel Dinge, die mein Leben schön machen.
Neben Familie, Freund, Freunden ... sind es kreative Dinge, wie:
  • kochen
  • malen
  • basteln
  • nähen
  • stricken
  • okay... Handarbeiten allgemein
  • lesen
  • ...
Daher wird es hier eine bunte Mischung von Allem geben!
Oft beschäftige ich mich mit einem Thema intensiv, welches dann von einem anderen abgelöst wird,
nicht, weil ersteres langweilig wurde, nein, die Zeit reicht einfach nicht!

Nun werde ich mich meinem Baguette widmen, welches schon im Ofen geht und es später mit selbsteingelegten Oliven und Frijoles geniessen!

Ich habe schwarze Oliven ohne Stein beim türkischen Einkaufsladen gekauft.
Diese dann mit Knoblauch (gehackt), Zwiebeln, groben Meersalz, frischem Rosmarin und etwas italienischer Kräutermischung (enerBio von Rossmann) gemischt und in luftdichte Schraubgläser gefüllt. Olivenöl drauf, bis oben zum Rand (ich weiß nicht, ob es haltbarer wird, wenn das Öl die Oliven bedeckt, jedenfalls halten die Oliven bei mir eh nicht lange und das Öl verwende ich für andere Speisen weiter).
Fertig!
Etwas warten sollte man allerdings noch, damit die Oliven das volle Aroma ziehen.
Ich find Rezepte sollten inspirieren, deshalb koche ich auch meist nur dran lang als alles genau abzuwiegen.
Deswegen kann ich auch schlecht Mengenangaben nennen.

Kommen mir zum/zur Frijoles.
Ein Mus aus Kidneybohnen.
Ich habe das Originalrezept (Linda Doeser-Die 100 besten Rezepte Vegetarische Küche) soweit abgeändert, dass ich es hier gar nicht so aufschreiben kann.

Ich habe
Schüssel Kidney-, Wachtel- und schwarze bohnen, da ich gestern 2 kg Bohnen gekocht und eingefroren habe,
zusammen mit etwas Chili, 1 Zwiebel, 1 Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer in etwas Olivenolivenöl (Rest vom Foto oben) angebraten und dann gestampft. Eine Tomate in kleine Würfel geschnitten (Fruchtfleisch selbst gegessen) und dazu gerührt.
Fertig!
Nicht so schön anzusehen, aber ich will ja ganz strebsam viel lernen beim Bloggen, also nochmal ein Foto:

Lecker, dampft noch!

Und nun ist sogar schon das Baguette fertig,
so lange sitze ich also schon an diesem Artikel.

Jetzt zum Üben nochmal ein Link:
http://www.chefkoch.de/rezepte/43281014818663/Baguette-la-Koelkast.html
Hab die Menge allerdings halbiert und keine Riefen reingemacht.

Und nun viel Spaß :)
Juli



Kommentare:

  1. Oh, ein neues Blog, wie schön! :) Freue mich schon auf weitere Posts, bisher sieht das sehr ansprechend aus und auch wenn der Header tatsächlich noch sehr groß ist, ist das Foto auf jeden Fall toll. Bist du das?
    Wäre übrigens super, wenn du noch diese Follow-Funktion einbauen würdest, ich finde das immer superpraktisch, dann bekomme ich direkt mit, wenn du was Neues geschrieben hast.
    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Kate

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ja, auf dem Foto bin ich.
    Blogger bringt mich um den Verstand. Ich weiß nicht, wie ich den Bereich über mich bearbeiten kann! Ich klicke drauf und kann den Titel ändern, nicht aber einen Text verfassen.
    Mit der Follow-Funktion beschäftige ich mich jetzt mal!

    AntwortenLöschen